Sportliche Aktivitäten

Ich muss was ändern. Dringend! Vielleicht auch nur erweitern. Aber dringend! Ich brauche mehr Sport. Also so richtig. Kraftsport, Ausdauersport. Aber vor allem wohl doch Kraftsport. Ich bin ja nun blöderweise Diabetiker, was das Leben nicht unbedingt einfacher macht. In den letzten Tagen und Wochen ist mir das auch immer mehr bewusst geworden. Und mit dem wachsenden Bewusstsein um diese Tatsache habe ich auch einige Recherchen gemacht, um rauszufinden, was ich den so tun kann, um den Diabetes klein zu halten. 🙂

Klar, das sagt Dir jeder Arzt: Treib mehr Sport, dann bist Du recht sicher unterwegs. Bisher dachte ich immer, dass mein Laufen allein reicht. Aber das stimmt wohl nur zum Teil. Laufen ist natürlich extrem wichtig und Studien zeigen, dass die meisten Deutschen das Laufen echt total vernachlässigen. Die durchschnittliche Schrittzahl der Deutschen liegt bei ca. 2.700 Schritte am Tag – es sollten aber im Schnitt mindestens 10.000 Schritte sein (das variiert natürlich von Mensch zu Kondition). Aber auf jeden Fall mehr als 2,5 km.

Ich schaffe im Schnitt am Tag ca. 9.500 Schritte, mal mehr, mal weniger. Dank meines Smartphone und Google Fit stelle ich sicher, am Tag 1:20h draussen in Bewegung zu sein. Schrittzähler ist bei der App drin, auch Radfahren wird so gemessen.

Feen-Haus-Projekt, Wald, laufen, Sport, Manuel, Wehlte

Aber eigentlich ist es nicht das. Man sollte versuchen, den Sport in seinen Alltag zu integrieren. Kumpel von mir läuft bspw. auf Arbeit (ca. 5,2 km). Aber es gibt auch andere Möglichkeiten. Ich habe mit einer Physiotherapeutin gesprochen, die hat mir den Tip gegeben, bspw. beim Treppensteigen den Bauch einzuziehen – trainiert die Bauchmuskeln (ich wohne im 3. OG, ist schon ein Stückchen). Oder morgens nach der ersten Tasse Kaffee (da habe ich echt Mitleid mit Spätaufstehern) und vor dem Duschen 30 Liegestütze. Was ich jedem von Rückenschmerzen geplagten Menschen empfehle, sind Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur – wie Rumpfheben aus der Rückenlage oder Yoga für den Rücken.

Mittlerweile hab ich auch nicht mehr so viel Zeit. Also fahr ich viel mit dem Rad. Hier in L.E. ist das auch kein großes Problem. Es gibt genügend Rad- und Umgehungswege, man muss nicht an den Smog-geplagten Hauptverkehrsstrassen entlang. Und was dabei witizg ist: ich bin meistens schneller in der Stadt, als wenn ich mit der Strassenbahn unterwegs bin. Außerdem ist das Sport, der voll in den Alltag integriert wurde! Treppensteigen ist auch so ein Ding, aber das muss ich ja sowieso – wir haben halt keinen Fahrstuhl. Einkaufen gehe ich zu Fuß, meistens verbunden mit einem kleinen Spaziergang (so 4 bis 5 km).

Radfahren, rad, Bike, Sport, Feen-Haus-Projekt, Manuel, Wehlte, Leipzig, Spaß

Ohja, ich weiss, dafür hat man gar keine Zeit. Aber wenn Du mal kritisch beobachtest, was Du am Tage so rumsitzt, dann wird Dir auffallen, dass Du vielleicht doch hier und da ne Minute für den Sport abknapsen könntest 🙂 – gelle?

Und was auch interessant ist: durch das Rumsitzen verkürzt sich die erwartete Lebensdauer nicht unbeträchtlich. Auch in mehreren Studien nachgewiesen!

Und damit Sport frei, ihr Leser da draussen! Euer

feen-haus-projekt, manuel, wehlte, leipzig, spaß, erfinder, chaot, webdesigner, bastler, tüftler

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sportliche Aktivitäten

  1. kinderlieb 27. Juni 2015 / 7:31

    Hat dies auf kinderlieb rebloggt und kommentierte:
    Das versuche ich auch gerade bei mir umzusetzen. Ich muss meinen Rücken stärken, deshalb geht es heute ab zum Fahrradladen. ☺

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s